Der Countdown läuft – Die Branche trifft sich in Karlsruhe

Innovationen – Projektvorstellungen - Live Präsentationen

Kostenfrei als Besucher anmelden mit dem Code: LOUNGES2018
Mit einem innovativen Programm und vielen Highlights präsentieren sich die LOUNGES 2018 dem Publikum in Karlsruhe. Über 200 Aussteller geben „dem“ Branchenevent gleich zu Beginn des Jahres einen ganz besonderen Stellenwert.
Reinraum und Pharmatechnik im Fokus
Neue Themen und Bereiche in der über 12.000m² großen Halle geben jedem Besucher unzählige Möglichkeiten der Information und des Austauschs. Neben der sehr großen Ausstellung, in denen Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen, gibt es über 300 Vorträge, Aktionen und Produktshows, an denen Besucher kostenfrei teilnehmen können.
Neu dabei
Zu den Highlights 2018 gehören die neuen Bereiche, die auf separaten Flächen und in Foren präsentiert werden. Dazu gehören ein Innovation Lab, ein Bereich Innovation Reinraum, das Thema Hygienic Design, GMP-Talks mit Behördenvertretern, die Darkzone und ein Treffpunkt „Meet the Expert“ zum direkten Austausch mit Experten.
CLEAN! 2018
Das Fraunhofer IPA vergibt auf den LOUNGES 2018 den Fraunhofer Reinheitstechnikpreis CLEAN! mit dem Ziel, wegweisende Entwicklungen in der Reinheitstechnik zu würdigen. Die reinheitstechnische Produktion gilt als Schlüsseltechnologie, die branchenübergreifend wichtige Innovationen vorantreibt. Die Herstellung von Mikrochips, Flachbildschirmen, Implantaten, pharmazeutischen Wirkstoffen oder Mikro- und Nanoprodukten wäre ohne eine saubere, reine bzw. hochreine Fertigungsumgebungen undenkbar. Herausragende Ideen in der Reinheitstechnik ermöglichen nicht nur völlig neue Produkte, sondern steigern auch die Wirtschaftlichkeit von Produktionsabläufen.  Die durch eine unabhängige Fachjury drei erstplatziert bewerteten Beiträge werden im Rahmen der LOUNGES 2018 von den Preisträgern vorgestellt und ausgezeichnet.
Von der Theorie zum Projekt
Der Fokus in den Vortragssessions liegt auf realisierten Projekten und dem Weg dorthin, beginnend mit den Planungsgrundlagen, den rechtlichen Vorgaben und den Wünschen der Betreiber.
Interessant dabei ist zu sehen, wie in unterschiedlichen Projekten agiert wird – jedes Projekt hat eine andere Herangehensweise und einen anderen Fokus. Dies macht es so spannend und bietet daher jedem Besucher die Möglichkeit, die für ihn richtige Session auszuwählen. Neben den klassischen Sessions beteiligen sich auch das IPA, der VIP3000 und die ISPE mit Top-Themen.
Darkzone, Ein ganz besonderes Erlebnis
In der Zeit von 11.00 bis 15.35 Uhr finden täglich 15-minütige Gruppenführungen für bis zu 10 Personen durch die Darkzone statt. Hierbei wird das Visualisieren, also die Nutzung des optischen Kanals, gezielt eingesetzt, um das grundlegende und komplexe Thema der Kontaminationskontrolle zur Sicherung der Reinheit anschaulich und verständlich zu vermitteln. In einem Rundgang durch die Darkzone wird an verschiedenen Stationen gezeigt, wo Kontaminationen entstehen, wie sich diese verhalten und insbesondere wie sie weitergetragen werden. Diese interaktiven Visualisierungen sensibilisieren die Zuschauer auf die Mikroverunreinigung, die man im Reinraumbetrieb normalerweise nicht sieht. Ergänzt wird der Rundgang durch eine weitere Station außerhalb des Vortragsraums, die auch das korrekte Verhalten beim Ankleiden mithilfe der Visualisierung anschaulich demonstriert. Umrahmt werden die Demonstrationen in der Darkzone durch Fachvorträge zur Kontaminationskontrolle im Reinraum, wobei der jeweils letzte Vortrag des Tages auch live nach außen übertragen wird. Tauchen Sie mit uns in eine andere Welt ein – die Darkzone!
Neu und zukunftsweisend – der Bereich Innovation Lab
Verschiedene Präsentationen bringen sowohl Ausstellern als auch Besuchern der LOUNGES 2018 das Thema „Innovation“ nahe. Innerhalb des Science Cafés und des World Cafés werden die Teilnehmer durch ihre aktive Mitwirkung direkt in die Präsentation mit einbezogen, um die Kommunikation und den Wissenstransfer zwischen ihnen und den Unternehmen zu ermöglichen, den Dialog, die Interaktion und den Austausch zwischen ihnen zu fördern und sie gemeinsam Netzwerke bilden zu lassen. Dabei wird der Innovationsbegriff bei KMUs gestärkt und das Bewusstsein für die heutige und zukünftige Bedeutung von Innovationen geschaffen.
Kommunikativ und fachbezogen – Meet the Expert
Im ansprechend gestalteten Meetingbereich stellen sich beteiligte Unternehmen und deren Experten der Diskussion. Der Besucher kann, je nach seinen Interessen, aus zwei verschiedenen Formaten wählen:
Meet the Expert – Face to Face
In einem abgetrennten Raum geht der Experte in Einzelgesprächen mit Besuchern auf deren Fragen zur GMP-Compliance oder zu Projektabläufen, aber auch zu speziellen Themen, wie der Keimzahlbestimmung, ein. Hierbei ist eine Voranmeldung der Besucher erforderlich.
Meet the Expert – Open Discussion
Der Experte lädt mit von ihm ausgewählten Co-Experten zu einem Thema ein, das im Rahmen des Programms bekanntgegeben wird. In den gemeinsam moderierten Diskussionsrunden werden z.B. Building Information Modeling, Quality Oversight, Mutual Recognition Agreement EU-USA, WFI mittels Membranen, Isolatortechnologie, Rouging, nichtrostende Stähle, die überarbeitete DIN 12980 - Ausgabe Mai 2017 sowie viele weitere Themen behandelt. Die Anzahl der Teilnehmer an der Open Discussion ist unbegrenzt, eine Voranmeldung seitens der Besucher ist nicht notwendig.
Neu und informativ – GMP-Talks
Vertreter von Behörden, Anwender und Anlagenbauer besprechen gemeinsam hochinteressante Fragen wie:
Die passende Haltung vor einer Inspektion – wie verändern sich GMP-Inspektionen und -Audits?
Ist der Hype um Datenintegrität berechtigt?
Warum tun wir uns mit einer offenen Haltung zu Dokumentationsfehlern so schwer?
Was brauchen Lüftungsanlagen, um den täglichen Stress zu bewältigen?
Neu und fokussiert – Innovationsforum Reinraum
Das Fraunhofer IPA verschafft den Teilnehmern spannende Einblicke in den Reinraum. Cape®: Fast & Flexible Cleanroom, Mobile Analytics: Mobile Ultraprecision Cleaning: MoCI, PAC/MOC/Bio-Monitoring: Innovative Witness Sampling, On-/Off-Site Assessment of Cleanliness Conformity, UseCases Semicon-/Satellite-/MedicalDevice-/Automotive-Manufacturing, ACC-Einfluss von Equipments auf den Lufthaushalt oder ISO 14644-15 heißen unter anderem die Themen, die im Innovationsforum präsentiert werden.
Neu und zertifiziert – Hygienic Design
Die Reinigbarkeit von Materialien, Oberflächen und konstruktiven Elementen ist der zentrale Punkt der Betriebssicherheit von Anlagen in der Lebensmittelbranche. Betrachtet werden der Einsatz von zertifizierten Bauteilen und deren Vorteile im Betrieb sowie die Vermeidung von Risiken. Auch die kosteneffiziente Anlagenplanung mit dem vorrangigen Ziel, kostspielige Produktionsausfälle von Anfang an zu vermeiden, steht im Mittelpunkt des Hygienic Design Forums.

Die nächsten Stationen der Lounges on Tour stehen fest

Die Lounges gehen auch 2018 mit ihren Ausstellern zu den wichtigsten Märkten im deutschsprachigen Raum auf Tour. Zwei innovative Events in ansprechenden Locations mit optimaler Anbindung für Aussteller und Besucher werden am 25. und 26 September in Wien sowie am 9. und 10. Oktober in Berlin stattfinden. Etliche Aussteller haben bereits beide Veranstaltungen gebucht – was uns zeigt, dass der eingeschlagene Weg, auch Regionen anzusprechen, die aufgrund ihrer Entfernung bei den Lounges bisher nicht adäquat vertreten waren, weitere Potenziale bietet!


LOUNGES 2017 – die erfolgreichste Veranstaltung der letzten Jahre

Die LOUNGES 2017 präsentierten sich in neuem Kleid und angepasstem Konzept so erfolgreich, wie nie zuvor. Über 290 Unternehmen zeigten Produkte und Dienstleistungen an Einzelständen und in Communitybereichen und begeisterten mehr als 8.000 Besucher. Die Reaktion der Aussteller auf den neuen und gleichzeitig alten Standort der LOUNGES 2018 war durchweg positiv – es geht zurück nach Karlsruhe, in die Heimat der LOUNGES, in der sich die Veranstaltung nun wieder voll entfalten kann. Wir bedanken uns für die Gastfreundlichkeit der Landesmesse Stuttgart, in der die LOUNGES vier Jahre lang ihr Zuhause hatten.

 

Fachbeitrag

Anzeigen

Wir sind dabei