LOUNGES 2019 – 5. bis 7. Februar 2019, Messe Karlsruhe

LOUNGES Reinraum und LOUNGES Pharma – eine Kombination die passt.

Der neue Termin steht und die Stände für 2019 sind bereits zu 75% gebucht. Der Fachbesucher darf sich schon jetzt auf ein noch interessanteres Angebot 2019 freuen.

Die LOUNGES 2018 in Karlsruhe – ein voller Erfolg
Mehr hochqualifizierte Fachbesucher sowie eine größere Ausstellungsfläche als im Vorjahr zeigen, dass der Weg zurück in die Heimat der LOUNGES genau der Richtige war. Aussteller und Besucher zeigten sich auf Anhieb mit den Kontakten, dem anspruchsvollen Programm und der angenehmen Atmosphäre in der Halle zufrieden.

Die LOUNGES 2018 standen unter dem Motto Innovationen – Projektvorstellungen – Live Präsentationen

Mit einem innovativen Programm und vielen Highlights präsentierten sich die LOUNGES 2018 dem Publikum in Karlsruhe. Über 200 Aussteller gaben „dem“ Branchenevent gleich zu Beginn des Jahres einen ganz besonderen Stellenwert.

Reinraum und Pharmatechnik im Fokus
Neue Themen und Bereiche in der über 12.000m² großen Halle gaben jedem Besucher unzählige Möglichkeiten der Information und des Austauschs. Neben der großen Ausstellung, in der Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellten, fanden über 300 Vorträge, Aktionen und Produktshows, an denen Besucher kostenfrei teilnehmen konnten, statt. Zu den Highlights 2018 gehörten die neuen Bereiche, die auf separaten Flächen und in Foren präsentiert wurden. Erstmals dabei war ein Innovation Lab, ein Bereich Innovation Reinraum, das Forum Hygienic Design, GMP-Talks mit Behördenvertretern, der Treffpunkt „Meet the Expert“ zum direkten Austausch mit Experten und auch wieder die letztjährig sehr gefragte Darkzone.

Das Fraunhofer IPA vergab auf den LOUNGES 2018 den Fraunhofer Reinheitstechnik-Preis CLEAN!
Um wegweisende Entwicklungen in der Reinheitstechnik zu würdigen, erhielten LPW Reinigungssysteme GmbH, igus® GmbH und Vetter Pharma International GmbH für ihre Innovationen den CLEAN! 2018.

Die Herstellung von Mikrochips, Flachbildschirmen, Implantaten, pharmazeutischen Wirkstoffen oder Mikro- und Nanoprodukten wäre ohne eine saubere, reine bzw. hochreine Fertigungsumgebung undenkbar. Die reinheitstechnische Produktion gilt als Schlüsseltechnologie, die branchenübergreifend wichtige Innovationen vorantreibt. Herausragende Ideen in der Reinheitstechnik ermöglichen nicht nur völlig neue Produkte, sondern steigern auch die Wirtschaftlichkeit von Produktionsabläufen. Die fünfköpfige Jury um ihren Vorsitzenden Udo Gommel haben folgende Entwicklungen in puncto Innovationssprung, Nachhaltigkeit, Enablerqualität und industrielle Machbarkeit überzeugt:

1. Preis Clean! 2018: Oberflächenreinigung bis in den letzten Winkel
Immer wenn wir eine Wasserflasche mit Kohlensäure öffnen, sprudeln uns die platzenden Blasen entgegen. Sie bilden sich beim Übergang von der flüssigen zur gasförmigen Phase und sind Beispiel eines physikalischen Prozesses, dessen Wirkweise für die Reinigung genutzt wird. Diese sogenannte Nukleation hat die LPW Reinigungssysteme GmbH nun für ihre Reinigungsverfahren weiterentwickelt und ist dafür mit dem 1. Preis Clean! 2018 ausgezeichnet worden.

2. Preis Clean! 2018: Einfach rein
Für den Bereich der Energieführung in reinen Produktionen hat igus® ein neuartiges Wellrohr entwickelt. Diese »e-skin®« versorgt sicher, robust und flexibel Anlagen mit Daten, Medien und Energie, ohne dass durch Reibung Partikelkonzentrationen entstehen, die oberhalb der als kritisch eingestuften Grenzkonzentrationen liegen. Der verbesserte Wellschlauch für Reinraumanwendungen erhielt den 2. Preis.

3. Preis Clean! 2018
Fertigungstechnologie für die aseptische Abfüllung von Injektionssystemen. Steigende Anforderungen an die aseptische Abfüllung von Medikamenten haben unmittelbare Konsequenzen für die Produktion im Reinraum. Um die geforderte Qualität und Flexibilität zu erfüllen, hat Vetter ein »Best practice«-Konzept für Reinräume entwickelt: »Vetter CleanRoom Technology« (V-CRT®) wurde mit dem 3. Preis ausgezeichnet.

Fachvorträge und Aktionen
Der Schwerpunkt der Vortragssessions lag auf realisierten Projekten und dem Weg dorthin – ausgehend von den Planungsgrundlagen, den rechtlichen Vorgaben und den Wünschen der Betreiber. Neben den klassischen Sessions beteiligten sich auch das Fraunhofer IPA, der VIP3000 und die ISPE mit Top-Themen.

Durch verschiedene Präsentationen wurde zudem das Thema „Innovation“ sowohl den Ausstellern als auch den Besuchern der LOUNGES nähergebracht. Dabei wurden die Besucher des Innovation Lab direkt in die Präsentationen mit einbezogen und konnten aktiv mitwirken. Dies wurde mithilfe des Science Café und des World Café als erfolgreiche Formate umgesetzt. Ziel war es, die Kommunikation und den Wissenstransfer zwischen Unternehmen, Ausstellern und Teilnehmern, sowie den Dialog, die Interaktion und den Austausch zu fördern und Netzwerke zu schaffen. Dabei wurde der Innovationsbegriff bei KMUs gestärkt und Bewusstsein für die heutige und zukünftige Bedeutung von Innovationen geschaffen.

Ein Blick voraus – die LOUNGES on Tour machen im Herbst 2018 in Wien und Berlin halt
Zielgenau und bedarfsgerecht auf die Branche Reinraum und Pharmaprozess ausgerichtet – ein passendes Konzept – was auch die zahlreichen Anmeldungen von Ausstellern belegen. Die LOUNGES on Tour erfahren ein enorm hohes Interesse – beide Veranstaltungen sind bereits zu 90% ausgebucht.

Fachbeitrag

Anzeigen

Wir sind dabei