TECNO PLAST Industrietechnik GmbH

Produkt | 10.07.2019 - 19:41 Uhr
APSH Siliconschlauch

  • APSH
  • Siliconschlauch
  • Polyestergewebeeinlage
  • transparente Silicondecke
  • platinvernetzt
APSH-SILICONSCHLAUCH


Beschreibung/Konstruktion

Der APSH-Siliconschlauch von AdvantaPure ist ein besonders hochwertiger, platinvernetzter 70 Shore Siliconschlauch (Qualität NI 202) mit einer Polyestergewebeeinlage und einer transparenten Silicondecke. Der Siliconliner wird in einem zertifizierten Reinraum der ISO-Klasse 7 (C) hergestellt. Die eingebettete Polyestergewebeeinlage gewährt eine hohe Druckfestigkeit und Flexibilität. Der Schlauch entspricht der DIN EN 16821:2017-10.

Chemische Beständigkeit

Platinvernetzte Siliconschläuche zeichnen sich im allgemeinen durch eine hohe chemische Beständigkeit aus, u.a. ist der Schlauch gegen UV-Strahlung und Ozon beständig. Unter www.tecnoplast.de kann eine detaillierte chemische Beständigkeitsliste abgerufen werden.
Der APSH-Siliconschlauch ist für Autoklavierung, für Gamma-Strahlensterilisation und für CIP-Reinigung geeignet. Dampfdauereinsatz beschleunigt jedoch den natürlichen Alterungsprozess des Siliconmaterials. Nähere technische Erläuterungen zu dieser Thematik finden Sie ebenfalls auf unserer Homepage.
Mit dem APSH-Schlauch wurden 200 Autoklavierungen bei 260 F (126.7 °C) bei 25 PSI (1.72 bar) und einem Zyklus von je 30 Minuten durchgeführt. Bei den anschließenden Untersuchungen wurden keine Verfärbungen des Schlauches, keine Ablösungen aus dem Schlauch und keine Abnutzungserscheinungen festgestellt.

Technische Daten/Abmessungen

Diese entsprechen der DIN EN 16821:2017-10. Auf der Rückseite finden Sie die technischen Daten. Die APSH-Siliconschläuche sind in einem Temperaturbereich von -70 °C bis +200 °C einsetzbar und bedingt vacuumbeständig. Die Temperatur ist abhängig vom Betriebsdruck – siehe auch die Anmerkung unter der Tabelle.

Schlauchkonfektionierung

Alle Größen des APSH-Siliconschlauches sind in Längen bis max. 15,24 m lieferbar und können auf Wunsch mit speziellen Edelstahl-Pressarmaturen konfektioniert werden.

Molded Tri-Clamps

Beim APSH-Siliconschlauch besteht neben der Einbindung mit verpreßten Armaturen noch eine weitere Variante – die Modellierung von einem Tri-Clamp aus Silicon mit dem Kernschlauch (Injection Molding). Verfügbar in den Größen AD 25,0 mm und AD 50,5 mm. Verstärkt werden die Tri-Clamps durch Stützkappen, aus Edelstahl (AISI  304) oder Polysulfon.

Der große Vorteil dieser Anschlußtechnik ist die garantierte Totraumfreiheit.

Die Siliconköpfe werden aus Flüssigsilicon (NI 206) hergestellt, über das ebenfalls ein umfangreiches Validierungsprogramm über www.tecnoplast.de angefordert werden kann.

Achtung: Die APSH Produktreihe ist nicht für die Verwendung als Implantatmaterial geeignet.

Spezifikationen

Der APSH-Siliconschlauch (NI 202) erfüllt u.a. folgende Richtlinien:

FDA 21 CFR 177.2600
USP-Class <85>, <87>, <88>, <381>, <661>
ISO 10993-3, -4, 10, -11
EP 3.1.9
Sanitary Standard 3 A
EPA 6010 A
Ein Validierungspaket auf Basis des Siliconliners (NI 202) können Sie im Downloadbereich anfordern.

Besonderheit

Beim APSH Siliconschlauch kann im Polyestergewebe ein farbiger Kennfaden eingeflochten werden. Bitte sprechen Sie uns bei Bedarf an (Achtung: unterschiedliche Mindestabnahmemenge je Abmessung).

Label

Für die APSH-Siliconschlauchleitung gibt es die Möglichkeit einer zusätzlichen Markierung auf dem Schlauch.
Z.B. eine Kombination aus zwei Farbbanderolen und einem Etikett mit max. 5 Schriftzeilen.
Geschützt wird dieses durch einen transparenten Siliconüberzug, der direkt auf die Silicondecke vulkanisiert wird.

Farbbanderolen sind verfügbar in: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Purpur, Braun, Schwarz, Grau und Weiß.


APSH Siliconschlauch
TECNO PLAST Industrietechnik GmbH
Enis Podvorica