Strubl GmbH & Co. KG

29.01.2020 - 13:30 Uhr | Raum 2 - Session 72
Reinraumverpackungen zum Schutz vor Kontamination

  • Reinraumproduktion in Medizintechnik / Pharmazie
  • Regulatorische Grundlagen
  • Risikoanalyse „Verpackungen im Reinraumumfeld“
  • Anforderungen an die Reinraumtauglichkeit
  • Verpackung ist Qualitätsdeterminante
Aus dem Reinraum für den Reinraum
Reinraumtaugliche Kunststoffverpackungen zum Schutz vor Kontamination

Die Vermeidung von Kontamination eines Reinraumumfeldes ist eines der Hauptanliegen von Risikoanalysen rund um das Reinraumumfeld. Dabei müssen alle Faktoren auf ihre jeweiligen Kontaminationsrisiken untersucht werden. Verpackungen spielen hierbei eine besondere Rolle, da diese als Primärverpackungen direkt produktberührend sind und das Handling der Verpackungen reinraumprozessrelevant ist. Für diesen hoch sensiblen
Anwendungszweck müssen spezielle Reinraumverpackungen entwickelt und eingesetzt werden, die reinraum- und GMP-tauglich produziert sind und Kontaminationsrisiken am Produkt und im Prozess vermeiden.

- Reinraumproduktion in Medizintechnik / Pharmazie
- Regulatorische Grundlagen
- Risikoanalyse „Verpackungen im Reinraumumfeld“
- Anforderungen an die Reinraumtauglichkeit
- Verpackung ist Qualitätsdeterminante



Reinraumverpackungen zum Schutz vor Kontamination
Strubl GmbH & Co. KG
Christoph Strubl