ZETA GmbH

16.10.2019 - 09:00 Uhr | Raum 1 - Session 1
Smart Engineering Services by ZETA

  • Rasche Projektdurchlaufzeit!
  • Höhere Amortisation!
  • Kosteneinsparung beim Marktentritt!
  • Minimierung der Lohnkosten!
  • Bessere Anlagenleistung!
Im Durchschnitt werden im Engineering zur Realisierung einer pharmazeutischen Produktionsanlage rund 10.000 verschiedene Komponenten beschafft. Jede Komponente zieht aufwändige Spezifikationsarbeiten nach sich, für die viel Zeit aufgewendet wird – und Zeit kostet Geld!

Martin Mayer erläutert in seinem Vortrag ein neues Service des Engineering Profis ZETA, das unnötiger Zeitverschwendung, durch redundante Prozesse im Engineering, entgegenwirkt. Mit dem neuen Smart Engineering Service (SES) von ZETA wird durch die Entwicklung einer kundenspezifischen Projektdatenbank und Integration aller Projekt Zulieferer (PDP) in das zentrale Datenmanagement ein enormer Mehrwert erzielt. Einerseits wird die Projektdurchlaufzeit stark verkürzt, was eine raschere Markteinführung und somit eine höhere Amortisation ermöglicht. Andererseits bietet das Service volle Datentransparenz und Wissensgenerierung auf einer umfassenden zentralen Datenbank, die insbesondere für den Anlagenbetrieb und das Asset-Management Mehrwert über den gesamten Anlagenlebenszyklus schafft.

ZETA greift dabei auf zwei Experten Software Systeme zurück und findet mit SIEMENS und AVEVA geeignete Partner für das neue Engineering Service. Die Spezifikationen der einzelnen PDPs werden standardisiert und dienen als Basis für die verschlankte transparente Datenverarbeitung. Jede einzelne Komponente wird einmal definiert und repräsentiert den digitalen Zwilling. Mit der Software AVEVA-wird ein virtuelles 3D-Modell auf der Grundlage standardisierter Katalogdaten erstellt. Mayer wird konkrete Praxisbeispiele für das effiziente Engineering Service einbringen, indem er anhand der 3D Planung die Schnittstellen der Gesamtplanung der Anlage aufzeigt und die Reduktion des Aufwands der Schnittstellenkoordination durch SES verdeutlicht.

Die kleinste Einheit in der umfassenden Datenbank wird "Objekt" genannt und ist mit allen zugehörigen Datenblättern, Listen und anderen Dokumenten verbunden, die von jedem einzelnen PDP bereitgestellt wird. Änderungen an Objekten oder Dokumenten stehen jedem PDP weltweit jederzeit in Echtzeit zur Verfügung. Datenkonsistenz und Echtzeitänderungen erhöhen die Effektivität, Flexibilität und Agilität für ein besseres Verständnis innerhalb des Projektmanagements zwischen den Unternehmen. Der neue Ansatz hilft den einzelnen Partnern während der komplexen Projektdurchführung über den Tellerrand hinauszublicken, Verständnis aufzubauen und führt somit zur besseren Vernetzung innerhalb des unternehmensübergreifenden Projektteams. Die gesamte Anlage bis hin zu den einzelnen Komponenten kann funktional und interdisziplinär weiterentwickelt werden.

Mayer wird mittels griffiger Beispiele die wesentlichen Vorteile durch Zeiteinsparungen im Engineering und im Anlagenbau erläutern. Durch die Verkürzung der Projektdurchlaufzeit wird eine höhere Anlagenleistung, effizientes Service und eine schnellere Markteinführung erzielt. Diese ermöglicht letztendlich eine raschere Amortisation der Investitionskosten und setzt zusätzlich Einsparungspotenziale für Lohnkosten frei.


Smart Engineering Services by ZETA
ZETA GmbH
Martin Mayer