Ing. W. Häusler GmbH Industrie Automation Graz

Produkt | 08.10.2019 - 15:47 Uhr
Serie HPP270

  • HPP270
  • HPP271
  • HPP272
Bis zu drei Messungen in einem kompakten Gerät

Die erweiterte Sonde HPP272 liefert alle Parameter, die im Rahmen der Biodekontaminationsprozesse gemessen werden müssen: Wasserstoffperoxiddampf, Temperatur und Feuchte als relative Sättigung und relative Luftfeuchte.


Wiederholbare Messungen für 
hochgradig kondensierende Umgebungen

Die intelligente Messtechnik mit Sensorreinigungsfunktion sorgt dafür, dass die Genauigkeit zwischen Kalibrierungen in anspruchsvollen H2O2- Umgebungen gewährleistet ist. Der Reinigungsprozess umfasst ein schnelles Aufheizen des Sensors zur Entfernung möglicher Kontaminationen.
Der in Sonden der Baureihe HPP270 verwendete PEROXCAP-Sensor wird erwärmt, damit sich kein Kondensat am Sensor bilden kann. Dadurch wird selbst in kondensierenden Umgebungen für zuverlässige Messungen gesorgt.


Relative Sättigung zur umfassenden 
Feuchteüberwachung

Ähnlich wie Wasser hat H2O2 Auswirkungen auf das Feuchteniveau der dekontaminierten Luft. Die erweiterte Sonde HPP272 erlaubt die Messung der relativen Sättigung, die die durch Wasserdampf und H2O2-Dampf verursachte Gesamtfeuchte anzeigt. Dadurch können Sie zuverlässig erkennen, wann die biodekontaminierte Luft zu kondensieren beginnt.


Kompatibel mit Indigo und Insight


Vaisala Indigo Messwertgeber bieten zusätzliche Funktionen, wie z. B. analoge und digitale Ausgänge, Relais sowie eine Konfigurationsschnittstelle für Smartphones. Für den bedienungsfreundlichen Zugriff auf Konfiguration, Kalibrierung und Justierung kann die Sonde mit der PCSoftware Vaisala Insight verbunden werden.


Serie HPP270
Ing. W. Häusler GmbH Industrie Automation Graz
Wolfgang Häusler