gempex GmbH

28.01.2020 - 15:30 Uhr | Raum 2 - Session 32
Stilllegung von IT-Systemen

  • Vorbereitung der Stilllegung
  • Vorgaben für ein Archiv
  • Archivierungsstrategie
  • Definition der Daten
  • Mögliche Lösungsanstätze
Stilllegung von Systemen muss geplant werden. Neben den organisatorischen Maßnahmen, die einen Ersatz eines Computersystems mit sich bringen, muss man sich auch um die zu archivierenden Daten kümmern.
Welchen Ansatz man für das Archivieren wählt, bleibt einem selbst überlassen. In den Regulatorien gibt es nur allgemeine Vorgaben, dass die Daten unveränderbar, lesbar usw. abgespeichert werden müssen.
Bei der Implementierung einer neuen Anwendung sollte man bereits in der Designphase des Projekts darüber nachdenken, wie man die Daten aus dem System sicher und effizient speichern und für die notwendige Aufbewahrungsfrist lesbar machen kann. Hierbei muss man mit 10 bis 15 Jahren für das laufende System und weitere 10 Jahre für die Aufbewahrungsfrist rechnen. Wenn man das von heute zurückrechnet landet man im Jahr 1994 - damals war Windows 3.11 unter MS-DOS 6.0 aktuell.
In dem Vortrag werden auf Basis der Vorgaben für die Archivierung Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt, wie und auf welche Arten Daten archiviert werden können.



Stilllegung von IT-Systemen
gempex GmbH
Georg Dr. Schwarz