Ingenieurbüro & Reinraumservice Egon Buchta GmbH

Firmennews | 29.01.2019 - 12:23 Uhr
KI-Discus MK3 neue Gerätegeneration

  • Personenschutztest
  • EN 12469 , DIN 12980
  • KI-Discus
  • Rückhaltevermögen
  • Kalium Jodid Test
Der Hersteller CTS Europe Ltd hat das bewährte KI-Discus Testgerät überarbeitet und unter der Bezeichnung KI-MK3 serienfertig. Das aktualisierte Gerät basiert nach wie vor auf der Norm EN 12469. Die Steuerung wurde modernisiert, das Gehäuse wurde kompakter, die Bedienung weiter erleichtert. Um das Rückhaltevermögen an Arbeitsöffnungen von Sicherheitswerkbänken (SWB) in Situ prüfen zu können generiert das Gerät im Arbeitsraum der SWB ein mittels Kalium-Jodid markiertes Alkohol-Aerosol. Prüfköpfe saugen vor der Arbeitsöffnung im Aufstellraum der SWB Probeluftvolumen an. Sollten markierte Aerosol-Tröpfchen die SWB verlassen, also die Arbeitsöffnung überwunden haben, würden sich diese auf Filterplättchen in den Saugköpfen niederschlagen und können durch einen Entwicklungsvorgang sichtbar und quantifizierbar gemacht werden. Das Kalium-Jodid-Verfahren wird auch in der aktuell zu überarbeitenden Norm EN 12469 weiter Beachtung finden. Die Ingenieurbüro & Reinraumservice Egon Buchta GmbH bietet diesen Test als Dienstleister an und ist autorisierter Servicepartner der CTS.


KI-Discus MK3 neue Gerätegeneration
Ingenieurbüro & Reinraumservice Egon Buchta GmbH
Egon Buchta