Wilhelm Werner GmbH - Reinstwassertechnik

Firmennews | 29.01.2019 - 16:02 Uhr
Kalte WFI-Erzeugung - Projektvorstellung

  • Kalte WFI-Erzeugung - erste Erfahrungen
  • WFI mit Membrantechnik

In Europa wurde WFI bisher ausschließlich durch Destillation hergestellt. Seit der Novellierung des EP (9.1/0169) in 04/2017 ist die Herstellung durch membranbasierte Verfahren zugelassen. Dieses Verfahren zeigt folgende Vorteile:
  • 40 – 60 % geringere Investitionskosten (abh. von der Anlagenausführung)
  • 40 - 70 % geringere Betriebskosten (abh. von der Anlagenausführung)
Werner GmbH hat eine erste membranbasierte WFI Anlage geliefert. Im Rahmen der LOUNGES wird über dieses Projekt berichtet:
WFI Erzeugeranlage 80 l/h (komplette thermische Sanitisierung bei > 80 °C), bestehend aus:

  • Doppelenthärtung, serielle Verschaltung
  • Feinfilter 3 µm
  • UV-Desinfektion
  • Reverse Osmose, einstufig
  • CEDI Elektrochemische Entionisierung
  • Ultrafiltration 
sowie 

WFI Lager- und Verteilsystem (Heißlagerung bei > 80 °C)

  • WFI Lagerbehälter, 316l, 700 l
  • 2 St. Sterilpumpe mit FU
  • Ringleitung, DN 15, 316l orbitalverschweißt
  • Zero-Deadleg Abgangsventile 
  • Probenahmestelle im Ringvor- und Rücklauf


Kalte WFI-Erzeugung - Projektvorstellung
Wilhelm Werner GmbH - Reinstwassertechnik
Barbara Träger