Systec & Solutions GmbH

Produktnews | 30.01.2019 - 13:49 Uhr

Tablets im Reinraum – Nur ein Trend oder von echtem Nutzen?

  • Wann macht ein Tablet Sinn?
  • Wann ist ein HMI-System sinnvoller?
  • Was gilt es bei Tablets im Reinraum zu beachten?
Wie oft müssen meine Mitarbeiter das Tablet nutzen und wie nutzen sie es?
Ob der Einsatz eines Tablets sinnvoll ist, hängt vor allem davon ab, wie häufig und intensiv Ihre Mitarbeiter das Tablet nutzen müssen.

Je mehr Ihre Mitarbeiter täglich eintippen müssen oder je mehr Informationen es gleichzeitig anzeigen muss, desto weniger geeignet ist ein Tablet, dessen Display üblicherweise nur ca. 10 Zoll groß ist. Sie müssen bedenken, dass die Tastatur eines Tablets immer innerhalb des Displays angezeigt wird und dieses so verkleinert. Eventuell kann ein Tablet weiterhin sinnvoll sein, wenn es um eine externe Tastatur erweitert wird. 

Wie wird das Tablet in den Arbeitsprozess meiner Anwender integriert?
Die Mobilität eines Tablets ist zugleich sein Vor- und auch Nachteil. Es kann und muss zwischen verschiedenen Arbeitsstationen hin und hergetragen werden.

Nutzt Ihr Mitarbeiter bspw. zeitgleich einen Scanner, bleibt keine freie Hand mehr für Eingaben. Grundsätzlich ist die einhändige Bedienung schwierig und macht Tablet-Ablagen an den Stellen erforderlich, an denen der Mitarbeiter Eingaben tätigen muss. Weiterhin kann der Mitarbeiter durch Nutzung des Tablets beim Gehen abgelenkt werden.

Ihr Mitarbeiter kann sich mit einem Tablet jedoch vollkommen unabhängig fortbewegen und das Tablet dorthin bringen, wo er es benötigt. So kann nur ein Gerät verschiedene fest installierte ersetzen. Dies senkt Ihre Investitionskosten.

Welche Anwendungen/Software sollen auf dem Tablet gezeigt werden?
Für die Visualisierung von DCS, MES oder ERP-Systemen sind Tablets eher nicht geeignet, da die Displaygröße nicht ausreicht. Hierfür empfehlen wir Ihnen auf HMI-Systeme mit größeren Displays zu setzen. Der Trend geht hier inzwischen zu HMI-Systemen mit 24 Zoll. Für bspw. die papierlose Dokumentation oder Quality Checks im Rahmen von Track & Trace eignen sich Tablets gut.

Wie steht es um die Ergonomie für meine Anwender?
In ein vollgekapseltes Edelstahlgehäuse gehüllt, ist ein Tablet bestens für den Reinraum geeignet. Dieses Gehäuse ist jedoch auch mit zusätzlichem Gewicht verbunden. Das dauerhafte Tragen sowie die kontinuierliche einhändige Dateneingabe im Stehen, sind auf Dauer nicht ergonomisch. Wir raten Ihnen dazu Ablagemöglichkeiten oder Tisch- bzw. Wandhalterungen zu bedenken, so reduzieren Sie Fehlhaltungen Ihrer Mitarbeiter.

Den optimalen ergonomischen Arbeitsplatz erreichen Sie nur mit höhenverstellbaren, mobilen HMI-Systemen, die mit beweglicher Tastatur und entspiegelten Displays ausgestattet sind. Diese können ideal auf den Mitarbeiter eingestellt werden.

Wie gut lässt sich das Tablet reinigen?
Bei der Auswahl eines Tablets für den Reinraum kommt man an der Frage der guten Reinigbarkeit nicht vorbei. Handelsübliche Tablets besitzen ein Kunststoffgehäuse mit zahlreichen Vertiefungen und offenen Stellen für Anschlüsse, Lautsprecher oder Lüfter, so dass Verschmutzungen in das Tablet eindringen können. Eine vollständige Wisch- oder Sprühdesinfektion ist nicht möglich. Ganz abgesehen davon, dass die Oberfläche des Gehäuses nicht für die regelmäßige Reinigung mit aggressiven Mitteln geeignet ist und aufraut.

Bedenken Sie bitte auch die Zeit, die Ihre Mitarbeiter mit der Reinigung aufbringen müssen, damit vom Tablet keine Risiken mehr ausgehen. Je weniger das ausgewählte Tablet für den Reinraum geeignet ist, desto zeitintensiver wird die gründliche Reinigung im Betriebsalltag. Die Schutzklasse IP65 macht das Tablet im Reinraum nutzbar, sagt jedoch noch nichts über die einfache Reinigbarkeit aus. Eine vollständige und sehr effiziente Reinigung, kann nur mit reinraum-konform gestalteten Tablets erreicht werden.

Wie wird das Tablet geladen?
Oftmals konzentriert man sich bei der Auswahl nur auf die Reinraumtauglichkeit der Tablets. Der Stromanschluss oder die Ladestation wird dabei vernachlässigt. Sie stellt jedoch für die Hygiene meistens den schwächsten Punkt dar. Während Sie Tablets mit Schutzklasse IP65 und höher kaufen können, entsprechen die dazugehörigen Ladestationen teilweise gar keiner Schutzklasse. Das Laden innerhalb des Reinraums ist so nicht, oder nur mit Risiken verbunden, möglich. Erkundigen Sie sich beim Kauf also unbedingt auch über die dazugehörige Ladetechnik.

Bei dauerhafter Nutzung ohne Lademöglichkeit ist der Akku eines Tablets für eine komplette Schicht nicht ausreichend. Auch zwischen den Schichten benötigt ein Tablet Zeit zum Laden. Planen Sie also ausreichend Lademöglichkeiten an Ihren Arbeitsstationen ein. Bei nur geringer Nutzung pro Schicht ist eine Akkuladung ausreichend.

Ziehe ich einen Kostenvorteil aus der Wahl eines Reinraum-Tablets?
Ein Hauptvorteil des Tablets ist die deutlich geringere anfängliche Investition im Vergleich zu einem fest installierten HMI-System. Langfristig betrachtet haben Tablets jedoch kürzere Produkt- sowie Lebenszyklen, die Sie nicht vernachlässigen sollten. Sie sind nicht für die dauerhafte industrielle Nutzung konzipiert. Der Ersatz eines Tablets kann dann auch einen neuen Qualifizierungsprozess bedeuten, da sich die Modelle ständig weiterentwickeln. 

Macht ein Tablet für meinen Reinraum nun Sinn?
Zusammengefasst lässt sich sagen, dass ein Tablet im Reinraum vor allem dann Sinn macht, wenn ein Anwender ab und an Bestätigungen oder nur wenige Eingaben an verschiedensten Stationen machen muss. Je mehr Eingaben gemacht werden müssen und je dauerhafter der Einsatz geplant ist, desto eher sind größere Displays von festen oder mobilen HMI-Systemen mit Tastaturen von Vorteil. Wir empfehlen Ihnen vor Ihrer Entscheidung, die Investitionskosten und die Betriebskosten von Tablets im Vergleich zu fest installierten oder mobilen HMI-Systemen abzuwägen. 

Wenn Sie sich für den Einsatz eines Tablets entscheiden, dann sollten Sie die Ergonomie nicht außer Acht lassen. Da Tablets für Eingaben abgelegt werden müssen, sollten Sie entsprechende Halter oder Ablagemöglichkeiten berücksichtigen. Gemäß Einsatzzeit und Anzahl der Schichten müssen ausreichend Geräte und Lademöglichkeiten eingeplant werden. Um einen sicheren Einsatz unter hohen hygienischen Anforderungen zu gewährleisten, führt kein Weg an speziell für den Reinraum entwickelten Geräten im Edelstahlgehäuse vorbei. Diese wurden für den Einsatz in Reinräumen der Klassen D, C und B konzipiert und sind effizient zu reinigen. 

Planen Sie den Einsatz von Tablets oder HMI-Systemen in Ihrem Reinraum?
Gerne zeigen wir Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Optionen bezogen auf Ihre speziellen Anforderungen auf. So finden Sie die ideale Lösung für Ihre Anwender.

Wir bieten Ihnen ein speziell für Reinraumanforderungen entworfenes Tablet-Gehäuse aus Edelstahl an. In diesem befindet sich z.B. ein Microsoft Surface Tablet. Auf Anfrage bieten wir Ihnen auch weitere Gehäuse für andere Modelle. Das Gehäuse ist komplett geschlossen und verfügt über einen magnetischen Ladeanschluss sowie einen An-/Aus-Schalter, die IP65 entsprechen. So können Sie eine effiziente und einfache Reinigung sicherstellen.

Unsere bewährten HMI-Systeme WAVE und PILOT sind unter dem Namen TROLLEY als mobile Lösung, sowie auch als feste Installation an verschiedensten Tragarmenverfügbar.

Kommen Sie gerne auf uns zu. Sie erreichen uns telefonisch unter +49 (0)721 66 34 400 oder unter talk@systec-solutions.com.


Tablets im Reinraum – Nur ein Trend oder von echtem Nutzen?
Systec & Solutions GmbH
Tessali Lacker